Öffnungszeiten Ried-Mörel

Montag, Mittwoch & Freitag
09.45 Uhr - 11.45 Uhr

Letzte Resultate

Volksabstimmung und kant. Abstimmung

Eidg. Abstimmung

  • Volksinitiative «Für krisensicheres Geld: Geldschöpfung allein durch die Nationalbank! (Vollgeld-Initiative)»
  • Bundesgesetz über Geldspiele (Geldspielgesetz, BGS)

Kantonale Abstimmung

  • Beschluss vom 9. März 2018 betreffend die finanzielle Unterstützung der Olympischen Winterspiele "Sion 2026"
Anzahl Stimmberechtigte: 329
Kontakt: Grichting Martin
E-Mail: info@gemeinde-riederalp.ch
Stimmbeteiligung: 60.79 %

 

Volksinitiative «Für krisensicheres Geld: Geldschöpfung allein durch die Nationalbank! (Vollgeld-Initiative)»
Beschreibung: Worum geht es?
Die Initiative will, dass nur noch die Schweizerische Nationalbank (SNB) Geld schaffen darf, die Geschäftsbanken hingegen nicht mehr. Zudem soll die SNB Geld «schuldfrei» in Umlauf bringen, also ohne Gegenleistung, indem sie es direkt an den Bund, die Kantone oder die Bevölkerung verteilt. Damit sollen das Geld der Bankkundinnen und ?kunden geschützt und Finanzkrisen verhindert werden.
Im Detail Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage 32 161 0 1

 

Bundesgesetz über Geldspiele (Geldspielgesetz, BGS)
Beschreibung: Worum geht es?
Das neue Gesetz will den Schweizer Geldspielmarkt modernisieren und den Schutz der Konsumentinnen und Konsumenten stärken. Es stellt zudem sicher, dass Anbieter von Geldspielen weiterhin einen Beitrag an unser Gemeinwohl leisten.
Im Detail Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage 158 35 0 1

 

Beschluss vom 9. März 2018 betreffend die finanzielle Unterstützung der Olympischen Winterspiele "Sion 2026"
Beschreibung: Worum geht es?
Der Kanton Wallis will der Organisation der Olympischen Winterspiele «Sion 2026» seine finanzielle Unterstützung bis zum Höchstbetrag von 100 Millionen Franken zusichern. Diese Unterstützung teilt sich wie folgt auf:
• Subventionierung der dauerhaften Infrastrukturbauten für die Olympischen Spiele bis 60 Millionen Franken;
• Übernahme der Ausgaben für die öffentliche Sicherheit bis 40 Millionen Franken.
Im Detail Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage 117 82 0 1

Volksabstimmung und kant. Abstimmung

Eidg. Abstimmung

  • Bundesbeschluss über die neue Finanzordnung 2021
  • Volksinitiative «Ja zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren (Abschaffung der Billag-Gebühren)»

Kantonale Abstimmung

  • Volksinitiative „Für eine Totalrevision der Verfassung des Kantons Wallis vom 8. März 1907“
Anzahl Stimmberechtigte: 332
Kontakt: Grichting Martin
E-Mail: info@gemeinde-riederalp.ch
Stimmbeteiligung: 54.22 %

 

Bundesbeschluss über die neue Finanzordnung 2021
Beschreibung:

Worum geht es?

Die direkte Bundessteuer und die Mehrwertsteuer sind die bedeutendsten Einnahmequellen des Bundes. Das Recht des Bundes, diese Steuern zu erheben, ist bis 2020 befristet. Mit der neuen Finanzordnung 2021 wird dieses Recht bis Ende 2035 verlängert.

Im Detail: Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage: 151 26 3 0
Volksinitiative «Ja zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren (Abschaffung der Billag-Gebühren)»
Beschreibung:

Worum geht es?

Die Initiative will die Empfangsgebühr für Radio und Fernsehen abschaffen. Diese trägt heute entscheidend zur Finanzierung der SRG sowie von Lokalradios und Regional-TV mit Service-public-Auftrag bei.

Im Detail: Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage: 32 145 3 0
Volksinitiative „Für eine Totalrevision der Verfassung des Kantons Wallis vom 8. März 1907“
Beschreibung:

Worum geht es?

Jeder Kanton muss eine Verfassung haben. Gemäss Art. 51 der Bundesverfassung gibt sich jeder Kanton eine demokratische Verfassung. Diese bedarf der Zustimmung des Volkes und muss revidiert werden können, wenn die Mehrheit der Stimmberechtigten es verlangt. Die Kantonsverfassungen bedürfen der Gewährleistung des Bundes. Der Bund gewährleistet sie, wenn sie dem Bundesrecht nicht widersprechen. Die Bundesverfassung legt aber den Inhalt einer Kantonsverfassung nicht fest. Die Kantone verfügen bei der Redaktion ihrer Verfassung über grosse Freiheit.

Im Detail: Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage: 131 33 0 0
Stichfrage: Grosser Rat Verfassungsrat Ohne Antwort
Vorlage: 61 96 7

Volksabstimmung

  • Bundesbeschluss vom 14. März 2017 über die Ernährungssicherheit (direkter Gegenentwurf zur zurückgezogenen Volksinitiative «Für Ernährungssicherheit») (BBl 2017 2383)
  • Bundesbeschluss vom 17. März 2017 über die Zusatzfinanzierung der AHV durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuer (BBl 2017 2381)
  • Bundesgesetz vom 17. März 2017 über die Reform der Altersvorsorge 2020 (BBl 2017 2393)

 

Anzahl Stimmberechtigte: 330
Kontakt: Martin Grichting
E-Mail: info@gemeinde-riederalp.ch
Stimmbeteiligung: 56.97 %

Bundesbeschluss über die Ernährungssicherheit (direkter Gegenentwurf zur zurückgezogenen Volksinitiative «Für Ernährungssicherheit»)

Beschreibung:

Worum geht es?

Die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln soll auch in Zukunft sichergestellt werden. Der neue Verfassungsartikel verlangt, dass der Bund die dafür nötigen Voraussetzungen schafft.

Im Detail: Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage: 143 40 1 4



 

Bundesbeschluss über die Zusatzfinanzierung der AHV durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuer / Bundesgesetz über die Reform der Altersvorsorge 2020

Beschreibung:

Worum geht es?

Die beiden Vorlagen sollen die Renten der AHV und der obligatorischen beruflichen Vorsorge mit Entlastungsmassnahmen und zusätzlichen Einnahmen sichern. Die Reform vereinheitlicht das Rentenalter von Mann und Frau bei 65 Jahren. Sie ermöglicht gleichzeitig die flexible Pensionierung zwischen 62 und 70 Jahren und verbessert die Altersvorsorge von Personen mit Teilzeitarbeit und tiefen Einkommen.

Im Detail: Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage: 79 104 1 4

Bundesgesetz über die Reform der Altersvorsorge 2020

Beschreibung:

Worum geht es?

Die beiden Vorlagen sollen die Renten der AHV und der obligatorischen beruflichen Vorsorge mit Entlastungsmassnahmen und zusätzlichen Einnahmen sichern. Die Reform vereinheitlicht das Rentenalter von Mann und Frau bei 65 Jahren. Sie ermöglicht gleichzeitig die flexible Pensionierung zwischen 62 und 70 Jahren und verbessert die Altersvorsorge von Personen mit Teilzeitarbeit und tiefen Einkommen.

Im Detail: Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage: 88 95 1 4

 

Volksabstimmung

Anzahl Stimmberechtigte: 337
Kontakt: Grichting Martin
E-Mail: info@gemeinde-riederalp.ch
Stimmbeteiligung: 49.85 %

Volksabstimmung vom 21. Mai 2017

Energiegesetz (EnG) vom 30. September 2016
Beschreibung:

Worum geht es?
Das Parlament hat zur Umsetzung der Energiestrategie 2050 das Energiegesetz revidiert und damit ein erstes Massnahmenpaket beschlossen. Es dient dazu, den Energieverbrauch zu senken, die Energieeffizienz zu erhöhen und erneuerbare Energien zu fördern. Zudem wird der Bau neuer Kernkraftwerke verboten.

Im Detail Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage 119 47 1 0

 

Kantonale Abstimmung vom 21. Mai 2017

Änderung vom 9. September 2016 des Ausführungsgesetzes zum Bundesgesetz über die Raumplanung
Beschreibung: Worum geht es?
Die Revision des Bundesgesetzes über die Raumplanung (RPG), welche vom Schweizer Stimmvolk in der Abstimmung vom 3. März 2013 mit 62 % der Stimmen angenommen wurde, ist am 1. Mai 2014 in Kraft getreten. Die Revision hat zum Ziel, die Siedlungsentwicklung nach innen zu fördern und die Zersiedlung zu bremsen. Hierfür
wurde unter anderem die Verpflichtung eingeführt, überdimensionierte Bauzonen zu reduzieren und die Grösse der Siedlungsfläche im kantonalen Richtplan festzulegen. Das Bundesgesetz über die Raumplanung verlangt zudem von den Kantonen die Mehrwertabgabe zu regeln und die Verfügbarkeit der Bauzonen sicherzustellen.
Im Detail Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage 136 25 0 0

 

Staatsrats- und Grossratswahlen 2017

Link zu Resultaten Staatsrats- und Grossratswahlen 2017

Radio Rottu Oberwallis

 

Volksabstimmung

Anzahl Stimmberechtigte: 340
Kontakt: Grichting Martin
E-Mail: info@gemeinde-riederalp.ch
Stimmbeteiligung: 57.65 %

 

Bundesbeschluss über die erleichterte Einbürgerung von Personen der dritten Ausländergeneration

Beschreibung

Worum geht es?
Junge Ausländerinnen und Ausländer, deren Familien seit Generationen in der Schweiz leben und die hier gut integriert sind, sollen sich leichter einbürgern lassen können. Dieser Entscheid des Parlaments bedarf einer Änderung der Bundesverfassung.

Im Detail Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage 102 89 3 2

 

Bundesbeschluss über die Schaffung eines Fonds für die Nationalstrassen und den Agglomerationsverkehr

Beschreibung

Worum geht es?
Die Vorlage will die Finanzierung der Nationalstrassen und Agglomerationsprojekte sichern und dazu einen zeitlich unbefristeten Fonds schaffen. Damit sollen Engpässe auf den Nationalstrassen beseitigt, Betrieb und Unterhalt gesichert und Agglomerationsprojekte mitfinanziert werden.

Im Detail Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage 125 64 5 2

 

Unternehmenssteuerreformgesetz III

Beschreibung

Worum geht es?
Die Unternehmenssteuerreform III schafft die ermässigte Besteuerung von Holding-, Domizil- und gemischten Gesellschaften ab. Sie stärkt mit neuen Massnahmen die Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz und verschafft den Kantonen finanzpolitischen Spielraum.

Im Detail Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage 94 99 1 2

 

Volksabstimmung

Anzahl Stimmberechtigte: 342
Kontakt: Grichting Martin
E-Mail: info@gemeinde-riederalp.ch
Stimmbeteiligung: 47.08 %

 

Volksinitiative «Für den geordneten Ausstieg aus der Atomenergie (Atomausstiegsinitiative)»
Beschreibung Worum geht es?
Die Initiative will den Bau neuer Kernkraftwerke in der Schweiz verbieten und die Laufzeit der bestehenden Kernkraftwerke begrenzen. Der Bund soll zudem dafür sorgen, dass weniger Energie verbraucht, die Energieeffizienz erhöht und erneuerbare Energien gefördert werden.
Im Detail Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage 56 101 1 3

Volksabstimmung und kant. Abstimmung

Eidgenössisch

> Volksinitiative vom 6. September 2012 "Für eine nachhaltige und ressourceneffiziente Wirtschaft (Grüne Wirtschaft)"
> Volksinitiative vom 17. Dezember 2013 "AHVplus: für eine starke AHV"
> Bundesgesetz vom 25. September 2015 über den Nachrichtendienst (Nachrichtendienstgesetz, NDG)

Kantonal

> Änderung des Artikels 39 Absatz 2 der Kantonsverfassung vom 10. März 2016 betreffend die Wahl des Büros der Staatsanwaltschaft
> Änderung der Kantonsverfassung vom 10. März 2016 (Art. 65bis neu) zur Einführung eines Justizrates

Anzahl Stimmberechtigte: 346
Kontakt: Martin Grichting
E-Mail: info@gemeinde-riederalp.ch
Stimmbeteiligung: 48 %

Eidgenössisch

Volksinitiative vom 6. September 2012 "Für eine nachhaltige und ressourceneffiziente Wirtschaft (Grüne Wirtschaft)"
Beschreibung Worum geht es?
Die Initiative verlangt, dass Bund, Kantone und Gemeinden Massnahmen ergreifen, damit die Wirtschaft die Ressourcen effizient nutzt und die Umwelt möglichst schont. Bis 2050 soll die Schweiz den Ressourcenverbrauch so weit verringern, dass er hochgerechnet die natürliche Kapazität der Erde nicht mehr überschreitet.
Im Detail Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage 38 128 0 0

 

Volksinitiative vom 17. Dezember 2013 "AHVplus: für eine starke AHV"
Beschreibung Worum geht es?
Die Volksinitiative verlangt, alle laufenden und künftigen AHV-Altersrenten um 10 Prozent zu erhöhen.
Im Detail Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage 46 120 0 0

 

Bundesgesetz vom 25. September 2015 über den Nachrichtendienst (Nachrichtendienstgesetz, NDG)
Beschreibung Worum geht es?
Das neue Gesetz gibt dem Nachrichtendienst des Bundes zeitgemässe Mittel zur Erkennung von Bedrohungen und zur Wahrung der Sicherheit. Gleichzeitig stärkt es die Kontrolle über den Nachrichtendienst.
Im Detail Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage 120 46 0 0

Kantonal

Änderung des Artikels 39 Absatz 2 der Kantonsverfassung vom 10. März 2016 betreffend die Wahl des Büros der Staatsanwaltschaft
Beschreibung Worum geht es?
Die Änderung des Artikels 39 Absatz 2 der Kantonsverfassung betrifft die Wahl der Staatsanwälte durch den Grossen Rat. Gegenwärtig wählt der Grosse Rat alle Staatsanwälte, die Substituten und die ausserordentlichen Staatsanwälte. Die Änderung strebt eine Vereinfachung dieses Wahlmodus an: nur jene Staatsanwälte, welche innerhalb der Staatsanwalt schaft eine Führungsfunktion wahrnehmen und das Büro der Staatsanwaltschaft bilden, werden vom Grossen Rat gewählt. Die anderen Staatsanwälte werden vom Büro ernannt.
Im Detail Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage 110 44 6 0

 

Änderung der Kantonsverfassung vom 10. März 2016 (Art. 65bis neu) zur Einführung eines Justizrates
Beschreibung Worum geht es?
Die Abstimmung betrifft die Einführung eines Artikels 65bis in die Kantonsverfassung. Dieser Artikel setzt einen Justizrat ein. Dabei handelt es sich um eine unabhängige Behörde, welche die administrative und disziplinarische Aufsicht über die richterliche Gewalt wahrnimmt.
Im Detail Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage 94 61 5 0

Volksabstimmung

Eidgenössisch

  • Volksinitiative vom 30. Mai 2013 «Pro Service public»
  • Volksinitiative vom 4. Oktober 2013 «Für ein bedingungsloses Grundeinkommen»
  • Volksinitiative vom 10. März 2014 «Für eine faire Verkehrsfinanzierung»
  • Änderung vom 12. Dezember 2014 des Bundesgesetzes über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung
  • Änderung vom 25. September 2015 des Asylgesetzes
Anzahl Stimmberechtigte: 349
Kontakt: Martin Grichting
E-Mail: info@gemeinde-riederalp.ch
Stimmbeteiligung: 51 %

Eidgenössische Vorlagen

Volksinitiative vom 30. Mai 2013 «Pro Service public»
Beschreibung:

Worum geht es?
Die Initiative verlangt, dass der Bund und die bundesnahen Unternehmen im Bereich der Grundversorgung nicht nach Gewinn streben. Die Löhne in diesen Unternehmen dürfen nicht über denjenigen der Bundesverwaltung liegen.

Im Detail: Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage: 52 126 0 0
Volksinitiative vom 4. Oktober 2013 «Für ein bedingungsloses Grundeinkommen»
Beschreibung: Worum geht es?
Die Initiative verlangt vom Bund die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens. Dieses soll es der ganzen Bevölkerung ermöglichen, ein menschenwürdiges Dasein zu führen und am öffentlichen Leben teilzunehmen, unabhängig von einer Erwerbsarbeit.
Im Detail: Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage: 30 148 0 0
Volksinitiative vom 10. März 2014 «Für eine faire Verkehrsfinanzierung»
Beschreibung Worum geht es?
Die Initiative verlangt, dass die Mineralölsteuer auf Treibstoffen nur für Ausgaben im Strassenverkehr verwendet wird. Der Ertrag daraus steht heute je zur Hälfte für den Strassenverkehr und für die übrigen Aufgaben des Bundes zur Verfügung.
Im Detail: Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage: 43 135 0 0
Änderung vom 12. Dezember 2014 des Bundesgesetzes über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung
Beschreibung: Worum geht es?
Mit der Änderung des Fortpflanzungsmedizingesetzes soll die Präimplantationsdiagnostik (PID) zugelassen werden: Durch künstliche Befruchtung erzeugte Embryonen sollen unter strengen Voraussetzungen genetisch untersucht werden dürfen.
Im Detail: Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage: 77 99 2 0
Änderung vom 25. September 2015 des Asylgesetzes
Beschreibung: Worum geht es?
Asylverfahren dauern heute oft sehr lange. Bundesrat und Parlament wollen das Asylwesen mit beschleunigten und fairen Verfahren grundlegend erneuern. Gegen diese Revision des Asylgesetzes wurde das Referendum ergriffen.
Im Detail: Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage: 118 60 0 0
Alle anzeigen

Öffnungszeiten Riederalp

Dienstag
13.30 Uhr - 16.30 Uhr
Donnerstag
08.30 Uhr - 11.30 Uhr

Telefonzeiten

Montag - Freitag
09.45 Uhr - 11.45 Uhr
14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Resultate

Volksabstimmung und kant. Abstimmung

E...

Volksabstimmung und kant. Abstimmung

E...

Volksabstimmung

    ...

Volksabstimmung

...

Staatsrats- und Grossratswahlen 2017

L...

Volksabstimmung

...

Volksabstimmung

...

Volksabstimmung und kant. Abstimmung

E...

Volksabstimmung

E...

Volksabstimmung

E...