Öffnungszeiten Ried-Mörel

Montag / Mittwoch / Freitag
09.45 Uhr - 11.45 Uhr

Öffnungszeiten Riederalp

Dienstag
13.30 Uhr - 16.30 Uhr
Donnerstag
08.30 Uhr - 11.30 Uhr

Telefonzeiten

Montag - Freitag
09.45 Uhr - 11.45 Uhr
14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Mitteilungen

Mitteilungen und Neuigkeiten der Gemeinde Riederalp

Auf dieser Seite finden Sie Mitteilungen und Neuigkeiten der Gemeinde Riederalp.

Strassensperrung Ried-Mörel - Oberried

Strassensperrung Ried-Mörel - Oberried

Sperrung infolge Bauarbeiten 30. Juli 2019 ganzer Tag

Keine Umfahrungsmöglichkeiten

Besten Dank für die Kenntnisnahme!

Forststrasse Goppisberg beschränkt befahrbar

Die Forststrasse Goppisberg Riederalp ist nur beschränkt und mit Ausnahmefahrbewilligung befahrbar.

Danke für die Kenntnisnahme!

Gemeinde Riederalp

Mitteilungsblatt der Gemeinde Riederalp

Informationsseite für das neue Kurtaxenreglement

Die Informationsseite für das neue Kurtaxenreglement steht.

Der Link zur Einladung, Standort der Informationsveranstaltung und den Broschüren:

https://www.aletscharena-net.ch/kurtaxenreglement/

Grünabfälle

Werte Bevölkerung


Ab dem 27.03.2019 (je nach Witterung) ist die Deponie für Grünabfälle (Mulde) im Gugelgraben wieder offen.

Zur Information: Äste müssen gebündelt sein und dürfen bis zu einer Dicke von ca. 5 cm und Länge von ca. 1 m ebenfalls in die Mulde geworfen werden.


Besten Dank für Ihre Kenntnisnahme.

Gemeindeverwaltung Riederalp

Ersatzwahl Gemeinderat

Für die Ersatzwahl des demissionierten Gemeinderates Schwery Egon haben die Listenunterzeichner der Gemeinderatswahlen vom 20.09.2016 neu Herrn Steve Krüger zum Gemeinderat für die Amtsperiode 2017 – 2020 ernannt.

Da nur eine einzige Kandidatur hinterlegt wurde, kann diese Person gemäss dem Gesetz über die politischen Rechte ohne Urnengang gewählt werden (stille Wahl).

Besten Dank für die Kenntnisnahme.
Gemeindeverwaltung Riederalp

Landschaftsqualitätsprojekt unesco

Attraktive und vielfältige Kulturlandschaften gemeinsam fördern und erhalten

Im Rahmen eines Workshops mit lokalen Landwirten und Experten aus unterschiedlichen Bereichen wurde das Landschaftsqualitätsprojekt unesco (11 beteiligte Gemeinden: Steg-Hohtenn bis Bettmeralp) vorgestellt und gemeinsam diskutiert, wie die vielfältige Kulturlandschaft zielführend erhalten werden kann.